Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 925 mal aufgerufen
 IgSlotraching Board
Seiten 1 | 2 | 3
Rookie ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2008 10:13
#21 RE: Reifenwahl, Grip und Schmiere antworten

Hallo Tobi,
danke für den Link.
Scheint mir eine Methode zu sein, um die neuen PU-Reifen in den Griff zu kriegen. Vielleicht kann Dieter seine Blumenspritze zu Testzwecken mal mitbringen.
Den Klarlack habe ich Reiner übergeben. Er hat den Lack und andere Sachen für dich deponiert.

Gruss Jörg

slotto Offline



Beiträge: 243

28.02.2008 16:16
#22 RE: Reifenwahl, Grip und Schmiere antworten

Hallo Jörg,
vielen Dank. Ich hole mir die Sachen heute Abend ab.

Vor allem scheint es eine Methode zu sein auf die zeitraubenden Polierorgien verzichten zu können ohne einen erheblichen Verlust an Gripp erleiden zu müssen.
Grüße
Tobi

waldi ( Gast )
Beiträge:

28.02.2008 20:46
#23 RE: Reifenwahl, Grip und Schmiere antworten

Hallo Slotter,
mit der Entscheidung PU-Reifen zu fahren war, und bin ich einverstanden. Leider konnte ich keine Moosis testen.
Der Vorschlag durch Chemie auf der Bahn den Grip zu erhöhen ist gestern Abend leider etwas zu kurz gekommen.
Zumindest sollten wir nochmal darüber nachdenken.
Die Vorteile:
Erhöhung des Grips bedeutet auch weniger Rausschubser und Abflüge gerade bei den breiten SSC.
Entspannteres Fahren-weniger Chaosphasen
Vielleicht kann man das Zeugs ja dosieren, nur eben soviel man halt an Grip haben will.
Polierorgien entfallen - eigentlich wollen wir doch nur schön fahren oder?
mehr Chancengleichheit
Es muss kein Reifen mit Chemie behandelt werden da Grip von der Bahn kommt.
Die Slot.its haben dann auch mit neuen PU´s Grip.
Und wenn die PU´s besser werden, lassen wir halt das Besprühen der Bahn.
Außerdem, je größer der Grip, desto weniger der Verschleiß.
Wir können das ja mal testen, bzw. Dieter mal fragen.

Bis denne

Waldi

Rennsemmel ( Gast )
Beiträge:

29.02.2008 14:55
#24 RE: Reifenwahl, Grip und Schmiere antworten

Hi Rainer,

ich weiß nicht wozu wir auf der Suche nach noch mehr grip sind? Für mich wird das Rennenfahren eigentlich erst dadurch interessant, dass man sich auf die Gripverhältnisse einstellen muß. Die Rundenzeiten sind dabei eigentlich egal. Es geht doch nur drum schneller als die anderen zu sein, dabei ist es doch wurst, ob man 9er Zeit, oder 7er Zeiten fährt.

Hauptsache vorne.

OK, das ist eben meine Meinung zum Thema.

Gruss

Thomas

slotto Offline



Beiträge: 243

29.02.2008 17:13
#25 RE: Reifenwahl, Grip und Schmiere antworten


In Antwort auf:
ich weiß nicht wozu wir auf der Suche nach noch mehr grip sind?


Hallo Thomas,
siehe zB. Posting #5:

In Antwort auf:
Wir sollten uns nicht auf Rundenrekorde konzentrieren sondern auf Chancengleichheit.
Es spielt doch keine Rolle ob wir konstand 7,8 statt 7,2 fahren, wichtig ist das alle ( Reifen )die gleiche Zeitfahren können
Eine 100% Chancengleichheit werden wir nie hin bekommen irgend jemand hat immer was besseres, aber wir sollten es eingrenzen
Bei den PU Reifen haben wir folgende Probleme
1. können nicht zwischen Neu und Alt unterscheiden
2. unterschiedliche Reifen Qualitäten
3. das lange Polieren
4. wenn einer nicht richtig Poliert fährt er nur hinterher.


oder meine mail von vorhin.

Grüße
Tobias

waldi ( Gast )
Beiträge:

29.02.2008 21:16
#26 RE: Reifenwahl, Grip und Schmiere antworten

Hallo Thomas,
was die Rundenzeiten angeht, gebe ich Dir absolut recht.
Die Rundenzeiten sind ja auch nicht das Problem.
Ich hatte den Eindruck, dass es den meisten von uns mit den Neuen Reifen nicht so viel Spaß macht zu fahren, weil halt der Hintern(vom Auto) so wackelt.
Ich will auch kein "Eisenbahnfahren".
Ich denke es geht um Chancengleichheit, weniger Abflüge durch Rausschubsen, weniger Chaos bei Rennen.
Weniger Schleifpolierorgien
Ich bin beim letzten Rennen mit alten PU´s von Mathias gefahren, hat mir mehr Spaß gemacht.
Wenn man nun mit dem Chemiedraufsprühklebegripverstärkerzeugs Gripverhältnisse wie mit alten PU´s hinbekommen würde, dass wäre doch super. Habe mit Dieter gesprochen, man fährt damit keine Eisenbahn.
O.K. das ist meine Meinung dazu, aber wenn alle beschließen trocken zu fahren ist auch in Ordnung.
Wir sollten einfach mal drüber nachdenken

Ich bin Morgen an der Bahn zum Aufräumen

Bis denne

Waldi

Rennsemmel ( Gast )
Beiträge:

03.03.2008 10:53
#27 RE: Reifenwahl, Grip und Schmiere antworten

Meine Befürchtungen wurden am Sa beim Kampf der Zwerge in Zeilsheim bestätigt. Die Bahn - allerdings Holz - wurde dort entsprechend präpariert. Das Ergebnis ist, wie ich es vorhergesagt habe:

1. Es sind wieder die selben vorn

2. Die Autos rutschen nicht, fahren dafür bei Überschreitung des limits geradeaus, oder kippen! Und schlagen dann "schön" in der Bande ein. Wenn du mal ein paar Tage, oder Wochen deiner Freizeit in dein Audosche investiert hast und das dann jämmerlich in die Bande fliegen siehst, unterhalten wir uns gerne nochmal über den Spassfaktor.

3. Zum Thema Polierorgie gebe ich mal zu Protokoll, dass ich meine Reifen selten länger als 5 Minuten poliere, nie aber länger als 10 Minuten. Ich lege die dann einen Tag vorher in Öl ein, welches ich vor dem Rennen abwische. Ob's was bringt weiß ich nicht, kann gerne jeder mal ausprobieren.

4. Wenn die neuen DOW wirklich unfahrbar sein sollten, wie hier immer behauptet wird, bin ich gerne bereit meinen Fundus zu durchstöbern, und Euch meine Restbestände zur Verfügung zu stellen, um für Chancengleichheit zu sorgen.

Meine Meinung nach sollten wir nicht die Bahn beschmieren! Auch wenn Dieter's posting dazu zu raten scheint. Ich bitte doch zu berücksichtigen, dass Dieters Kommentar sich ausschließlich auf Holzbahnen bezieht! Für mich völlig unverständlich, denn auf den Holzbahnen sind die neuen DOW doch angeblich absolut konkurrenzfähig!

Ich kann keinen Vorteil erkennen. Das in einem Club die Plastikschienen mit der Chemikalie behandelt werden ist mir neu. Ich bitte auch zu bedenken, dass die Litzen leiden werden, weil sie schön mit Schmiere und Reifenabrieb paniert werden. Dann ist der Strom weg, oder man müßte eben die Bahn einfach mal vor dem Rennen entstauben und ich schwöre Euch DAS bringt grip! Aber dazu ist man natürlich zu faul, und seitdem ich es nicht mehr mache, macht es eben keiner. Da ist es natürlich viel einfacher was zu Sprühen. Wir mit dem Badreiniger. Tür auf, dreimal pff, pff, und schon ist das Bad sauber!

5) und letztens bin ich dagegen, dass nun so kurz vor dem Saisonfinale der MSC nochmal gänzlich neue Voraussetzungen auf der Bahn geschaffen werden sollten. Wenn Ihr schon schmieren müßt, dann wartet bitte bis in die neue Saison!!

Gruss

Thomas

Rennsemmel ( Gast )
Beiträge:

03.03.2008 10:55
#28 RE: Reifenwahl, Grip und Schmiere antworten

Lieber Tobi,

wenn einer seine Reifen nicht richtig poliert fährt er auch in Zukunft hinterher. Denn den richtigen Poliergrad zu finden, wird genauso schwierig sein wie vorher, nur anders. Glaub mir das!

Gruss

Thomas

komael Offline



Beiträge: 534

03.03.2008 14:58
#29 RE: Reifenwahl, Grip und Schmiere antworten

Ich wollte mich ja eigentlich nicht mehr zu dieser Diskussion äußern, also tue ich es auch nicht !

Aber dem Posting von Thomas kann ich zu 120 Prozent zustimmen !

Bis Mittwoch

Markus

Seiten 1 | 2 | 3
Fundsache  »»
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen